7 Tipps für eine effektive Ernährung

Unsere 7 Tipps geben dir einen guten Einstieg, wie du es schaffen kannst einfach auf deine Ernährung zu achten und deine Ziele zu erreichen!

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

  • Passe deine Ernährung an deinen Kalorienverbrauch an!
    Du läufst täglich einen Marathon? Dann nimm unbedingt viele Kalorien zu dir. Du weisst morgens schon, dass du dich heute eher weniger bewegen wirst? Dann sind Fertiggerichte, Süsses oder ein riesiger Pastateller nicht die richtige Option. Dies bedeutet natürlich im Umkehrschluss: Bewege dich mehr. Mache zum Beispiel einfach einen grossen Spaziergang vor dem Essen. Oder noch besser: Trainiere gezielt deine Muskeln im Krafttraining. Gezieltes Muskeltraining verbrannt mehr Kalorien als stundenlanges Ausdauertraining. Ausserdem fühlst du dich danach besser, stärkst dein Immunsystem und darfst dir dann ruhig auch mal etwas gönnen.

    Alkohohl solltest du immer reduzieren. Alkohol stoppt umgehend die Fettverbrennung und hat zudem viele Kalorien. Trinkst du trotzdem Alkohol, mach das zu einem Essen und nicht zwischen den Mahlzeiten oder davor. Alkohol steigert nämlich dein Hungergefühl und du isst mehr.
 
  • Trink genug Wasser!
    Diesen Tipp hast du doch sicherlich schon zig mal in deinem Leben gehört 😉 Grund genug, ihn nicht beharrlich zu ignorieren! Wasser ist nun mal ein absoluter Hauptbestandteil des Körpers. Sämtliche Prozesse in deinem Körper brauchen Wasser, damit dein Motor einwandfrei und rund läuft. Ohne Nahrung überleben wir drei Wochen, ohne Wasser nur drei Tage. Und diese (im wahrsten Sinne des Wortes) wertvolle Flüssigkeit kostet bei uns fast nichts… Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt also! Beginne früh morgens und hab immer Wasser bei dir. Trinke immer und nicht nur wenn du Durst hast, dann ist es oft zu spät. Gönne dir tagtäglich den Luxus, deinem Körper schnell und einfach etwas unglaublich Gutes zu tun.
 
  • Iss genug Eiweiss!
    Der Fachbegriff für Eiweiss ist Protein. Das griechische Wort Protos bedeutet “erstes” oder “wichtigstes”. Nicht umsonst wurde diesem Bestandteil des Körpers so ein bedeutender Name zugeteilt. Protein ist einer der Grundbaustein aller Zellen in deinem Körper und vor allem auch zuständig für alle Regenerations- und Aufbauprozesse. Du erkennst, wie wichtig Protein für dich ist? Dann solltest du deinem Körper auch genügend davon zuteilen. Meine Empfehlung: 1.5g/kg Körpergewicht. Versuche, möglichst eiweisshaltige Nahrungsmittel wie Fleisch, Fisch, Quark und Hülsenfrüchte in deine tägliche Ernährung fest zu integrieren. Ist das nicht möglich, dann hilft dir spezielle Eiweissprodukte wie Shakes oder Riegel, deinen persönlichen Bedarf zu decken.
 
  • Eiweiss vs. Kohlenhydrate!
    Wenn dein Hauptziel die Reduktion deines Körpergewichts ist, dass ist das Verhältgnis von Eiweiss zu Kohlenhydraten bei jeder Mahlzeit ein guter Anhaltspunkt. So viel Eiweiss und so wenig Kohlenhydrate wie möglich helfen dir, überflüssige Pfunde bald loszuwerden. Eine Ernährung, welche rein auf Tofu oder Steaks und Salat besteht, wird auf dauer natürlich auch mühsam. Wie du im nächsten Abschnitt noch lernen wirst, ist genussvolles Essen eine Grundvoraussetzung für eine optimale Nahrungsaufnahme. Ein kompletter Verzicht auf Kohlenhydrate ist häufig nicht mit den eigenen Gelüsten oder auch dem Partner oder der restlichen Familie zu vereinbaren. Aber wie wäre es mit Vollkornpasta oder -reis? Agavendicksaft statt Industriezucker? Oder selbstgemachten Gemüsechips?
 
  • Entspannt und bewusst essen!
    In Japan gilt es als äusserst unhöflich, zu essen und nebenher etwas anderes zu machen. Vor allem auch Essen während des Gehens ist ein No-Go. Diese Sitte hat besonders einen Hintergrund: Wir sollen lernen, dass zu schätzen, was wir essen. Und wenn du etwas schätzt und bewusst und entspannt geniesst, dann kannst du dich auch nur darauf konzentrieren. So bekommst du einen völlig neuen Bezug zu deiner Ernährung. Ausserdem kommt das Sättigungsgefühl immer erst verzögert. Somit isst du bei langsamem genussvollem Essen automatisch weniger.
 
  • Supplemente als Ergänzung!
    Winter- und Frühjahrsmüdigkeit gibt es wirklich. Diese hängen vor allem mit kurzen Tagen mit wenig Sonnenlicht und damit verbunden mit zu geringer Vitamin D-Aufnahme zusammen. Vitamin D wird jedoch im Körper dringend gebraucht, um vor allem das Immunsystem zu stärken, die Calciumaufnahme zu otimieren (und damit die Osteoporosegefahr zu senken) und den Muskelaufbau zu unterstützen.Ein weiterer häufig unterschätzter Nährstoff ist Omega 3. Omega 3 kann vom Körper nicht selbst hergestellt werden, ist aber sehr wichtig für eine normale Sehkraft, Gehirnleistung und Herzgesundheit. Isst du nicht wöchentlich mindestens zweimal Meeresfisch oder Algen, dann hast du mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Mangel an Omega 3.Natürlich bin ich immer dafür Nährstoffe möglichst über die Nahrung aufzunehmen. Bei manchen Stoffen ist dies allerdings schwierig. Dann solltest du Supplementen greifen. Bitte achte darauf, dass diese in ihrer Zusammensetzung und ihrem Nährstoffgehalt so hochwertig wie möglich sind.
 
  • Hol dir einen Coach!
    Du fragst dich nun, ob du deine Ernährung richtig gestaltest? Wie du all diese Tipps in deinen Alltag einbauen sollst? Ob es für dich persönlich wichtig ist, z.B. mit Omega 3 oder Protein zu supplementieren oder ob du einfach deine Ernährung ändern musst? Dann melde dich unbedingt bei einem Ernährungscoach. Bei der Ernährung geht es um das Wichtigste im Leben – um die Gesundheit! Und du kannst du deine Zeit und Geld in nichts Wichtigeres investieren als in dich selbst und ein langes gesundes Leben. Häufig sind die Veränderungen gar nicht so schwierig und du kannst sie schnell langfristig in deinen Alltag einbauen. Beginne daher noch heute, die Tipps umzusetzen und melde dich bei Fragen sehr gerne bei uns im Studio. 

Ähnliche Beiträge

Fachbeiträge

Beweglichkeit nicht unterschätzen!

Beweglichkeit nicht unterschätzen! Für deine Gesundheit ist es wichtig, alle drei Säulen – Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit – zu trainieren. Vernachlässigst du eine Säule, wird

Weiterlesen »
Fachbeiträge

DIE INGWE(H)R

DER IMMUNBOOSTER Hey liebe L!FE-Family, ich hoffe euch geht es allen gut! Aus aktuellem Anlass habe ich mir Gedanken gemacht, was genau ich euch empfehlen

Weiterlesen »
Scroll Up